ZUR ÜBERSICHT

Wechseljahre: Vom Wandel im Leben und im Hormonhaushalt

Die Wechseljahre (Klimakterium) sind einen natürlichen Abschnitt im Leben jeder Frau. Sie beginnen, wenn die Eierstöcke mit zunehmendem Alter weniger Sexualhormone produzieren. Fünf bis zehn Jahre dauert es ungefähr, bis sich der gesamte Organismus an den niedrigeren Hormonspiegel gewöhnt hat. Während dieser Zeit verändert sich der Körper, und bei vielen auch das Seelenleben.

Längst nicht alle Frauen haben unter klimakterischen Beschwerden zu leiden, jedoch bei rund 70 Prozent der Frauen treten mäßige bis starke Beschwerden auf. Ein Drittel hingegen fühlt sich durch den Wechsel überhaupt nicht beeinträchtigt. Sie stellen nur fest, dass ihre Monatsblutung ausbleibt.

••• mehr
Frau 40 Wechseljahre
Hintergrundwissen

Etwa ab dem 45. Lebensjahr sinkt der Östrogenspiegel, Zyklusstörungen und andere Symptome machen sich bemerkbar. Was jetzt im weiblichen Körper passiert

••• mehr

Wechseljahre: Symptome

Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungstiefs: Gerät der Östrogenspiegel aus der Balance, können Wechseljahresbeschwerden ganz schön auf die Nerven gehen.

••• mehr

Die besten Tipps

In den Wechseljahren findet für jede Frau ein ganz persönlicher Umbruch statt. Viel Bewegung, abwechslungsreiche Ernährung und Entspannung fördern Gesundheit und Wohlbefinden in den Wechseljahren.

••• mehr

Quellen: