ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Typisch bei Warzen ist meist eine raue Oberfläche, die sich aufgrund der Verdickung und Verhornung der Eintrittsstelle der warzenauslösenden Viren bildet. Das konkrete Aussehen der Warzen unterscheidet sich je nach Warzenart.

Besonders häufig finden sich die Hautwucherungen an Händen und Fingern (gewöhnliche Warzen) sowie auf der Fußsohle, den Zehen oder der Ferse (Fußwarzen)

Gewöhnliche Warzen: Symptome

Gewöhnliche Warzen – die mit Abstand häufigste Warzenart - sind in der Regel an Händen und Fingern zu finden, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass sich diese Warzen auch an anderen Körperstellen bilden. Form und Größe kann variieren, charakteristisch ist allerdings eine raue Oberfläche, die ein wenig an das Aussehen eines Blumenkohls erinnert.

Fußwarzen bzw. Dornwarzen: Symptome

Fußwarzen können sich zum Beispiel an den Zehen, der Ferse oder auch auf der Fußsohle bilden. Treten die Warzen auf der Fußsohle auf, sprechen Experten auch von sogenannten Dornwarzen. Tatsächlich fühlt sich die Warze dann häufig wie ein Dorn im Fuß an, denn beim Gehen wird die Warze in die Haut hinein gedrückt, was mit entsprechenden Schmerzen verbunden sein kann. Mitunter weisen Dornwarzen einen zentralen, schwarzen Punkt auf, der auf Blutungen im Warzengewebe zurückzuführen ist. Ansonsten sind Dorn- bzw. auch andere Fußwarzen mit dem Aussehen gewöhnlicher Warzen vergleichbar, haben aber häufig eine glattere Oberfläche und eine etwas erhabenere Struktur.

Frühzeitige und gezielte Behandlung ist wichtig

Auch wenn sich Warzen in der Regel nach einiger Zeit von selbst wieder zurückbilden, raten Experten zur frühzeitigen und gezielten Behandlung. Denn Warzen sind nicht nur ästhetisch störend, sie sind auch sehr ansteckend, können sich weiter verbreiten und neigen bei unzureichender Behandlung dazu, immer wieder aufzutreten. Sollten Sie also die unschönen Hautwucherungen bei sich bemerken, ist eine schnelle und effektive Warzenbehandlung, die auch die Wurzel der Warze erfasst, empfehlenswert.

Im Zweifelfall zum Hautarzt

Sollten Sie sich unsicher sein, ob es sich bei den Hautwucherungen tatsächlich um Warzen handelt, ist der Gang zum Hautarzt wichtig. Der Experte kann Warzen eindeutig von anderen Hautveränderungen abgrenzen. In der Regel genügt der geschulte Blick des Arztes, im Zweifelsfall kann die Hautstelle mit einem speziellen Mikroskop untersucht bzw. eine Gewebeprobe entnommen werden, um eine bösartige Wucherung auszuschließen.

Lesen Sie mehr zu den unterschiedlichen Warzen-Arten.

Hintergrundwissen
Fuß mit Warzen

Bei Warzen (lat. Verrucae) handelt es sich um infektiöse Hautwucherungen, die zumeist durch Papillomaviren von Menschen übertragen werden.

Kinder und Warzen

Mein Kind hat Warzen!
Die besten Tipps für Eltern

Schon wieder Warzen! Bei Kindern und Jugendlichen treten die lästigen Hautwucherungen besonders häufig auf. Hier erfahren Sie, was Sie jetzt tun können.

Die besten Tipps für Eltern

Quellen: 

  • Grönemeier, D.: Grönemeiers neues Hausbuch der Gesundheit. Rowohl Verlag, Reinbek 2008
  • Keudel, H.: Kinderkrankheiten. Gräfe und Unzer Verlag, München 2006
  • Wenzel, P.: Hausapotheke: Wirksame Hilfe aus Naturheilkunde und Schulmedizin. Gräfe und Unzer Verlag, München 2007