ZUR ÜBERSICHT

Warzen: Lästige Hautwucherungen

Warzen – die kennt wortwörtlich jedes Kind. Denn tatsächlich sind es insbesondere Kinder und Jugendliche, die von diesen harmlosen Hautwucherungen, mit der charakteristischen rauen Oberfläche, betroffen sind.

Warzen (lat. Verrucae) werden meist durch Pappilomaviren (HPV) z.B. im Schwimmbad übertragen und treten vor allem an Händen und Füßen auf. Und auch wenn sie an sich harmlos sind – Warzen stören vor allem unser ästhetisches Empfinden und können mitunter auch schmerzhaft sein. Hinzu kommt, dass Warzen äußerst hartnäckig und noch dazu ansteckend sind.

Insofern ist eine frühzeitige und gezielte Warzenbehandlung unverzichtbar. Hierfür stehen heute moderne Behandlungsmöglichkeiten wie zum Bespiel die Vereisung für zu Hause zur Verfügung.

••• mehr

Quellen: 

  • Grönemeier, D.: Grönemeiers neues Hausbuch der Gesundheit. Rowohl Verlag, Reinbek 2008
  • Keudel, H.: Kinderkrankheiten. Gräfe und Unzer Verlag, München 2006
  • Wenzel, P.: Hausapotheke: Wirksame Hilfe aus Naturheilkunde und Schulmedizin. Gräfe und Unzer Verlag, München 2007