ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Ideal ist die Kombination von Vitamin B2 mit anderen B-Vitaminen, zum Beispiel Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure, da sich diese Vitamine in ihren Funktionen ergänzen.

Lebensmittel, die Vitamin B2 enthalten

Gute Vitamin B2-Quellen sind:

  • Milchprodukte
  • Leber
  • Fleisch
  • Eier
  • Pilze
  • Grünes Blattgemüse

Tageszufuhrempfehlungen für Vitamin B2

Männer: 1,3 mg Vitamin B2 pro Tag
Frauen: 1,0 mg Vitamin B2 pro Tag

Erhöhter Vitamin-B2-Bedarf / Risikogruppen für einen Vitamin-B2-Mangel

Folgende Personen haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin B2:

  • Personen, die unter Stress stehen bzw. stark belastbar sein müssen
  • Vegetarier
  • Ausdauersportler
  • Personen mit erhöhtem Alkoholkonsum
  • Personen ab 65 Jahre

 

Darüber hinaus können auch Medikamente wie zum Beispiel Antibiotika oder die Anti-Babypille den Bedarf an Vitamin B2 erhöhen.

Zählen Sie zu einer der genannten Gruppen, können Sie Ihren erhöhten Vitamin-B2-Bedarf neben einer ausgewogenen Ernährung gegebenenfalls auch mit einer geeigneten Nahrungsergänzung mit B-Vitaminen  unterstützen.

Vitamin-B2-Mangel: Symptome

Zu den möglichen Symptomen, die in Verbindung mit einem B2-Mangel auftreten können, zählen

  • Antriebslosigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Hautrötung bzw. Hautschuppung
  • Eingerissene Mundwinkel
  • Lichtempfindlichkeit

 

Überprüfen Sie in diesen Fällen auch Ihre Vitamin-B2-Zufuhr und sprechen Sie dazu mit ihrem Arzt!

Vitamin B2: Hinweise

  • B-Vitamine sind besonders im Komplex zu empfehlen
  • Die Konzentration von Vitamin B2 in pflanzlichen Lebensmitteln ist sehr gering!
 
Vitamin B2 - wichtig für:
  • Energiestoffwechsel
  • Blutbildung
  • Nervensystem
  • Haut- und Schleimhäute
  • Sehkraft
Vitamin-B-Komplex: