ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Vitalstoffbedarf führen. Hinzu kommt, dass in lange gelagerten, industriell aufbereiteten Lebensmitteln der Nährstoffgehalt reduziert sein kann und sich der Vitalstoffbedarf in manchen Lebenssituationen erhöhen kann z.B. bei Stress, in der Schwangerschaft oder beim Sport. Ein Thema, dessen wir uns annehmen. Vitalstoffe können einen Beitrag zu  Gesundheit, Vitalität, Schönheit und Wohlbefinden leisten.

Die gezielte Zufuhr von entsprechend dosierten und für den Körper gut verwertbaren Vitalstoffen und Vitalstoffkombinationen bietet eine Möglichkeit, wenn es um die bedarfsgerechte und optimale Versorgung mit Mineralstoffen, Vitaminen & Spurenelementen geht.

Vitalstoffe: Große Vielfalt mit spezifischen Aufgaben und Funktionen

Insgesamt sprechen Experten heute von mehr als 40 lebenswichtigen Vitalstoffen. Dazu zählen:

  • Vitamine: unterteilt in wasserlösliche (z.B. Vitamin C) und fettlösliche Vitamine (z.B. Vitamin A)
  • Mineralstoffe: unterteilt in Mengenelemente (über 50 mg/kg Körpergewicht) wie Magnesium oder Kalzium und Spurenelemente (z.B. Jod, Eisen)
  • Fettsäuren wie z.B. Omega-3-Fettsäuren
  • Aminosäuren wie z.B. Histidin (zur Verbesserung der Zinkaufnahme im Körper)
  • Weitere Vitalstoffe wie z.B. sekundäre Pflanzenstoffe (z.B. Lutein, Bioflavonoide)

 

So vielfältig die Welt der Vitalstoffe ist, so unterschiedlich sind auch die Aufgaben und Funktionen der jeweiligen Vitalstoffe. Die folgende Tabelle zeigt einige Beispiele. Plus: Wissenswerte Tipps über die richtige Kombination von Vitalstoffen!

 

Vitalstoff Wichtigste Aufgaben & Funktionen
Magnesium Muskelfunktion
→ Für aktive Muskeln
Calcium Aufbau von Knochen und Zähnen
Zink
Tipp: Histidin verbessert die Zinkaufnahme
Aktivierung von Enzymen
Regulation von Stoffwechselprozessen
Stabilisierung der Zellmembranen
→ Für die Abwehr
Vitamin C Immunstärkung, Gewebeaufbau
Vitamin A Sehvermögen ("Augenvitamin")
→ Für Sehkraft und Hell-Dunkel-Sehen
Vitamin D
Tipp: Guter Team-Player von Calcium!
Knochenbildung (Verbesserung der Einlagerung von Calcium in die Zellen)
Biotin Unterstützung der Haut- und Haarwurzeln
Zellwachstum
→ Für Haut, Haare, Nägel
Folsäure
Tipp: Achten Sie auf bioaktive Folsäure, die für den Körper besonders gut verwertbar ist.
Unterstützt den Erhalt normaler Homocyteinwerte
→ Für gefäßgesunde Homocysteinwerte & geistige Leistung
Jod → Schilddrüse, Nerven, Haut
→ Für den Energie-Stoffwechsel
Eisen
Tipp: Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme!
Sauerstofftransport, Blutbildung
→ Für den Erhalt der Leistungsfähigkeit

 

Zahlreiche Vitalstoffe haben antioxidative Eigenschaften und wirken wie ein natürlicher Zellschutz gegen die zellschädigenden freien Radikale, die zum Beispiel durch UV-Strahlung, Nikotinkonsum oder Stress vermehrt gebildet werden. Wie wir Vitalstoffe gezielt für bestimmte Zwecke nutzen können, sehen Sie auch hier.

Der Vitalstoffbedarf: Eine individuelle Angelegenheit

Sieht man sich die Vielfalt der Aufgaben und Funktionen der Vitalstoffe an, wird deutlich: Wir können Vitalstoffe auch ganz gezielt, je nach Bedarf einsetzen. Wer aktiv etwas für sein Herz-Kreislauf-System tun möchte, ist zum Beispiel mit Folsäure gut beraten. Wer hingegen auf die Schönheit von innen setzt, kann mit Biotin einen guten Beitrag leisten. Für den Erhalt der Knochengesundheit stehen Kalzium und Vitamin D in bedarfsgerechter Dosierung zur Verfügung. Hinzu kommt, dass wir in bestimmten Situationen einen erhöhten Bedarf an bestimmten Vitalstoffen haben. Einige Beispiele: 

Situation Erhöhter Bedarf an...
Unausgewogene Ernährung alle Vitalstoffe
Vegetarische Ernährung Vitamin A, Vitamin B12, Eisen, Selen, Jod, Zink
Schwangerschaft, Stillzeit Folsäure, Jod, Eisen, Calcium, Magnesium
Alter Vitamin D, B-Vitamine, Calcium, Selen, Zink
Umweltbelastungen Selen, Zink, Vitamin C
Sport/Leistungsport Magnesium, Vitamin C, Vitamin E, Zink