ZUR ÜBERSICHT
Kleopatras Geheimtipp: Bad mit Milch und Honig

Ein Bad mit Milch und Honig – das soll schon Kleopatra zu strahlender Schönheit verholfen haben. Milchfett ist rückfettend und beruhigt die Haut, durch das Milcheiweiß wird die Haut geschmeidig und elastisch. Honig enthält Vitamin E und A – ebenfalls ein Pluspunkt für unsere Haut. Und so funktioniert´s: Einen Esslöffel Honig in etwa zwei Liter warme Milch (normale Vollmilch) geben und diese Mischung anschließend ins Badewasser gießen. Und dann nichts wie eintauchen, relaxen und für 15-20 Minuten pure Schönheit tanken. (Foto: iStock)

Schlafen Sie (sich) schön!

Der Begriff Schönheitsschlaf ist berechtigt, denn im Schlaf werden geschädigte Zellen repariert und die Haut regeneriert sich. Es verwundert also wenig, dass man uns den Schlafmangel mit Augenringen und fahler Haut deutlich ansehen kann! Insofern gilt für mindestens sieben Stunden pro Nacht: Ab in die Federn! So kann auch Ihr Immunsystem über Nacht neue Kraft tanken. (Foto: iStock)

Föhnen: Weniger ist mehr

Beim Föhnen werden die Haare durch die starke Hitze mitunter sehr strapaziert. Insofern gilt: Die Haare öfter an der Luft trocknen lassen beziehungsweise beim Föhnen eine möglichst niedrige Stufe wählen, um die Haarstruktur zu schonen. Halten Sie auch ein wenig Abstand und den Haartrockner nicht zu nah ans Haar. Ihre Haare werden es Ihnen danken! (Foto: iStock)

Die Sonne genießen – aber mit Bedacht

Ein Sonnenbad ist herrlich und tut der Seele gut. Denken Sie aber daran Ihr Haar und Ihre Haut vor der intensiven Sonneneinstrahlung zu schützen. Intensives Sonnen trocknet nicht nur die Haut, sondern auch das Haar aus, wodurch es leicht brüchig wird. Cremen Sie sich mit einer Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor, der Ihrem Hauttyp entspricht – je heller desto höher – ein und schützen Sie auch Ihr Haar, etwa mit einem pflegenden Haaröl. Setzen Sie einen großen Sonnenhut auf – das sieht nicht nur gut aus, sondern spendet Haut und Haar auch Schatten. (Foto: © fox17 - Fotolia.com)

Wasser marsch – Trinken Sie sich schön

Ein ganz einfaches Schönheitselixier ist Wasser. Viel Wasser trinken sorgt tatsächlich für schöne Haut. Kein Wunder, Wasser ist einer der wichtigsten Bausteine für das Funktionieren unserer Hautzellen. Trinken Sie möglichst zwei bis drei Liter über den Tag verteilt. Durch die Flüssigkeitszufuhr wird die Haut rosig und zart. (Foto: iStock)

Anti-Aging mit Antioxidantien

Zellschädigende freie Radikale gelten heute als wichtiger Auslöser einer vorzeitigen Hautalterung. Wer also frühzeitig etwas in Sachen Anti-Aging unternehmen und die Elastizität der Haut unterstützen möchte, sollte auf die regelmäßige Zufuhr von Antioxidantien achten. Diese können freie Radikale neutralisieren und schützen somit auch unsere Haut. Als wirkungsvolle Antioxidantien gelten sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide und Carotinoide. Ein Festmahl für Ihre Haut. (Foto: iStock)

Kleopatras Geheimtipp: Bad mit Milch und Honig

Ein Bad mit Milch und Honig – das soll schon Kleopatra zu strahlender Schönheit verholfen haben. Milchfett ist rückfettend und beruhigt die Haut, durch das Milcheiweiß wird die Haut geschmeidig und elastisch. Honig enthält Vitamin E und A – ebenfalls ein Pluspunkt für unsere Haut. Und so funktioniert´s: Einen Esslöffel Honig in etwa zwei Liter warme Milch (normale Vollmilch) geben und diese Mischung anschließend ins Badewasser gießen. Und dann nichts wie eintauchen, relaxen und für 15-20 Minuten pure Schönheit tanken. (Foto: iStock)

Schlafen Sie (sich) schön!

Der Begriff Schönheitsschlaf ist berechtigt, denn im Schlaf werden geschädigte Zellen repariert und die Haut regeneriert sich. Es verwundert also wenig, dass man uns den Schlafmangel mit Augenringen und fahler Haut deutlich ansehen kann! Insofern gilt für mindestens sieben Stunden pro Nacht: Ab in die Federn! So kann auch Ihr Immunsystem über Nacht neue Kraft tanken. (Foto: iStock)

Föhnen: Weniger ist mehr

Beim Föhnen werden die Haare durch die starke Hitze mitunter sehr strapaziert. Insofern gilt: Die Haare öfter an der Luft trocknen lassen beziehungsweise beim Föhnen eine möglichst niedrige Stufe wählen, um die Haarstruktur zu schonen. Halten Sie auch ein wenig Abstand und den Haartrockner nicht zu nah ans Haar. Ihre Haare werden es Ihnen danken! (Foto: iStock)

Die Sonne genießen – aber mit Bedacht

Ein Sonnenbad ist herrlich und tut der Seele gut. Denken Sie aber daran Ihr Haar und Ihre Haut vor der intensiven Sonneneinstrahlung zu schützen. Intensives Sonnen trocknet nicht nur die Haut, sondern auch das Haar aus, wodurch es leicht brüchig wird. Cremen Sie sich mit einer Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor, der Ihrem Hauttyp entspricht – je heller desto höher – ein und schützen Sie auch Ihr Haar, etwa mit einem pflegenden Haaröl. Setzen Sie einen großen Sonnenhut auf – das sieht nicht nur gut aus, sondern spendet Haut und Haar auch Schatten. (Foto: © fox17 - Fotolia.com)

Wasser marsch – Trinken Sie sich schön

Ein ganz einfaches Schönheitselixier ist Wasser. Viel Wasser trinken sorgt tatsächlich für schöne Haut. Kein Wunder, Wasser ist einer der wichtigsten Bausteine für das Funktionieren unserer Hautzellen. Trinken Sie möglichst zwei bis drei Liter über den Tag verteilt. Durch die Flüssigkeitszufuhr wird die Haut rosig und zart. (Foto: iStock)

Anti-Aging mit Antioxidantien

Zellschädigende freie Radikale gelten heute als wichtiger Auslöser einer vorzeitigen Hautalterung. Wer also frühzeitig etwas in Sachen Anti-Aging unternehmen und die Elastizität der Haut unterstützen möchte, sollte auf die regelmäßige Zufuhr von Antioxidantien achten. Diese können freie Radikale neutralisieren und schützen somit auch unsere Haut. Als wirkungsvolle Antioxidantien gelten sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide und Carotinoide. Ein Festmahl für Ihre Haut. (Foto: iStock)

Vitalstoffe verstehen