ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Lebensmittel, die Natrium enthalten

Da Natrium Bestandteil unseres Speisesalzes ist (NaCl), findet sich Natrium heute in einer Vielzahl von Speisen und Gerichten. Auch Mineralwasser enthält in der Regel Natrium.

Tageszufuhrempfehlung für Natrium

Männer und Frauen sollten etwa 550 mg Natrium pro Tag zu sich nehmen. Die tatsächliche Natriumdosis der Bevölkerung liegt jedoch weitaus höher!

Erhöhter Natrium-Bedarf/ Risikogruppen für einen Natrium-Mangel

Da wir im Normalfall ausreichend mit Natrium versorgt sind, entsteht ein erhöhter Bedarf an Natrium allenfalls bei:

  • Durchfallerkrankungen
  • Erbrechen
  • Einnahme von Medikamenten, die die Ausscheidung fördern (z.B. Abführmittel, Diuretika)
  • Vermehrtes Schwitzen z.B. beim Sport

 

Meist hilft hier schon das Trinken eines Mineralwassers oder die Zufuhr von Salz (z.B. Salzstangen und Cola bei Durchfall).

In der Regel sollten wir die Zufuhr von Natrium (Salz) eindämmen, da zu viel Salz im Verdacht steht, den Blutdruck zu erhöhen.

Natrium-Mangel: Symptome

Ein Natriummangel ist sehr selten. Falls er eintritt, können sich Erschöpfung bzw. auch eine gewisse Schwäche der Muskeln einstellen. Ein ausgeprägter Natrium-Mangel kann mitunter auch zu Schwindel oder Kreislaufschwäche führen.

Natrium - wichtig für:
  • Elektrolythaushalt
  • Reizübertragung
  • Säure-Basen-Haushalt
  • Muskeln
Vorsicht Salz-Fallen:
  • Chips
  • Tiefkühlkost
  • Wurst
  • Brot
  • Konserven
  • Fertigprodukte