ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Zudem sind bestimmte Fettverbindungen am Aufbau aller Körperzellen beteiligt. Nicht zuletzt erfüllt Fett auch die Funktion als Geschmacksträger, der dafür sorgt, dass sich Aromen gut entfalten können und die Speisen erst so richtig schmackhaft werden.

Ohne Fett geht es also nicht. Allerdings kommt es auf die angemessene Menge und die richtige Auswahl der Fette an. Und genau hier herrscht weiterhin Aufklärungsbedarf. 
Sie möchten mehr erfahren?

 

Und wenn das Fett doch „auf den Magen schlägt“?

Insbesondere nach fettreichen Speisen klagen viele Menschen über Beschwerden wie Völlegefühl, Magendrücken und Blähungen . Oftmals liegt dann eine Störung des Leber-Galle-Systems zugrunde, die zu einer eingeschränkten Verdauungsleistung führt. Daraus resultiert, dass Nahrungsfette nicht ausreichend aufgespalten werden und in tieferen Darmabschnitten für eine vermehrte Entstehung von Verdauungsgasen führen, die wiederum die typischen dyspeptischen Beschwerden auslösen können.

Doch auch wenn akute Beschwerden heute schnell und zuverlässig gelindert werden können, lohnt es sich, die eigene Ernährungsweise und den Umgang mit dem „Geschmacksverstärker Fett“ unter die Lupe zu nehmen. Denn oft sind schon geringfügige Veränderungen ausreichend, um Verdauungsproblemen erst gar keine Chance zu geben.

Sie wollen wissen, in welchen Lebensmitteln sich Fett versteckt bzw. wie Sie Fett einsparen können?
Dann werfen Sie einen Blick auf die typischen Fett-Fallen in unserem Alltag.

Unsere Verdauung

Unsere Verdauung ist ein komplexes Zusammenspiel unterschiedlichster Organe mit spezifischen Aufgaben. Und so komplex dieses System, so störanfällig und sensibel ist es auch. 

Insbesondere wenn Leber und Galle nicht richtig arbeiten und die Fettverdauung ins Stocken gerät, sind Verdauungsbeschwerden oft nicht weit. 

Häufige Beschwerden

Blähungen, Völlegefühl & Co. 

Gelegentliche oder chronische Verdauungsbeschwerden wie beispielsweise Blähungen, Magendrücken oder Völlegefühl sind weit verbreitet. Lesen Sie hier alles über häufige Beschwerden, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten: