Ein Service von

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Hormonpflaster in den Wechseljahren


Von: see-moeve • 20.10.2008 [10:26]
Hallo.
Ich nehme seit Jahren ( ich bin 63) Estalis Sequi. Hatte aber in den letzten Monaten nur noch sehr geringe Abbruchblutungen , ab und an , war mal eine etwas stärker. Jetzt habe ich den 2. Zyklus hinter mir, es kam aber kaum eine Blutung. Nur Geschmiere. Heute habe ich wieder mit dem 1. Pflaster Östrogen begonnen. Kann die Blutung noch kommen ?? Ich habe aber ständig ein Ziehen im Bauch. Wie wenn die Regel käme..
Meine Schleimhaut war bei der letzten Untersuchung 9 mm, das sei evtl. zu hoch, meinte die FÄrztin. deswegen wollte ich es nochmals mit einer Abbruchblutung versuchen, dass sich Schleimhaut abstösst.
Eigentlich sollte ich umgestellt werden auf Fem 7 combi..aber ich traue ich dieses Pflaster nicht zu nehmen, da ich vermute, dass dann garkeine Blutung mehr kommt. ?
Ich fühle mich nicht so gut, um endgültig oder radikal mit Hormonen aufzuhören. Habe es versucht, aber die Symtome kommen wieder.
Können sie mir raten, was ich tun soll.
mfg.
Seemoewe
Übersicht Thema:

  Hormonpflaster in den Wechseljahren see-moeve • 20.10.2008 [10:26]

  Hormonpflaster in den Wechseljahren Ronald Warm • 20.10.2008 [10:50]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp