ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Die Rolle von Natrium in unserem Körper

Der Mineralstoff Natrium hat in unserem Körper vor allem eine Aufgabe: Er dient der Regulation des Wasserhaushalts und der Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks. Darüber hinaus ist es auch für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt notwendig. Gemeinsam mit Kalium ist Natrium auch an der Muskelkontraktion und an der Nervenleitung beteiligt. Darüber hinaus ist Natrium eine Art Transportmittel für Nährstoffe. Auch bestimmte Enzyme werden durch Natrium aktiviert und Verdauungssäfte gebildet. Natrium ist auch bekannt dafür, dass es Krämpfen entgegen wirkt.

Ein Großteil des Natriums im Körper befindet sich außerhalb der Körperzellen.

Wann kann es zu Natriummangel kommen?

Ein echter Natriummangel tritt heute nur noch in Ausnahmefällen auf, so zum Beispiel als Begleiterscheinung ernster Erkrankungen wie Leber- und Nierenerkrankungen.

In der Regel nehmen wir über die Nahrung ausreichend Natrium auf. Denn Natrium ist Bestandteil von Natriumchlorid, und damit in normalem Kochsalz enthalten. Und gesalzen ist heutzutage mittlerweile fast alles.

Allerdings kann es zum Beispiel bei starkem Durchfall oder Erbrechen zu einem vermehrten Ausscheiden von Elektrolyten und damit auch von Natrium kommen.

 

 

Natriumchlorid (Kochsalz) in der Medizin

Natriumchlorid, das ist nichts anderes als unser Kochsalz. Doch nicht nur im Speisesalz, auch im Körper ist Natriumchlorid zu finden. Es kommt zum Beispiel in den Nieren, im Magen, den Knochen und insbesondere in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen vor.

Natriumchlorid wird als Lösung auch in der Schulmedizin angewendet, zum Beispiel, um einen starken Flüssigkeitsmangel nach sehr starkem Durchfall oder auch Erbrechen auszugleichen. Auch hier dient Natriumchlorid also der Regulation des Flüssigkeitshaushalts.

Darüber hinaus kann Natriumchlorid auch als Infusion intravenös gegeben werden, zum Beispiel wenn es nach einem Unfall oder einer Operation zu einem starken Blutverlust gekommen ist und Natriumchlorid das Blutvolumen wieder auffüllen muss. Man verwendet hier eine sogenannte isotonische Kochsalzlösung.

Darüber hinaus findet Kochsalz auch in Solebädern oder in Form von Inhalationen zum Beispiel bei Atemwegserkrankungen Anwendung. Und wer schon einmal Urlaub am Meer gemacht hat, der kennt den wohltuenden Effekt von salzhaltiger Luft und Meerwasser.

Schüßler-Salze Kuren

Schüßler-Salze eignen sich ideal für Kuranwendung. Die Salze können den Mineralstoffhaushalt der Zellen ausgleichen und auf diese Weise zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen. Gesundheitsberatung.de zeigt Ihnen die besten Schüßler-Salz-Kuren: