ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Von sekundären Kopfschmerzen spricht man, wenn die Beschwerden auf eine Verletzung oder Erkrankung (z. B. Schlaganfall, Tumor) zurückgehen oder durch bestimmte Substanzen (z. B. Schmerzmittel) ausgelöst werden.

Primäre Kopfschmerzen, zu denen z. B. Spannungskopfschmerzen oder Migräne zählen, werden nicht durch eine bestimmte Erkrankung oder Verletzung ausgelöst — hier können im Einzelfall zahlreiche unterschiedliche Auslöser für die Beschwerden infrage kommen.

Spannungskopfschmerzen können chronisch sein

Auch speziell bei Spannungskopfschmerzen ist die Ursachenforschung noch nicht abgeschlossen. Vermutet wird allerdings, dass verschiedene Faktoren zusammenwirken.
Beim episodischen Spannungskopfschmerz scheinen vor allem Stress und muskuläre Verspannungen (z. B. durch Schlafmangel, Zähneknirschen) und Infekte als Auslöser bzw. Verstärker zu wirken.

Bei der Entwicklung von chronischen Spannungskopfschmerzen sind offenbar zusätzlich noch andere Mechanismen beteiligt. Zum einen scheint eine familiäre Vorbelastung eine Rolle zu spielen, andererseits wird vermutet, dass es bei Betroffenen zu einer vermehrten Anspannung der Nackenmuskulatur sowie einer Senkung der Schmerzschwelle kommt.
 

Muskeln & Gelenke A-Z

Muskel- und Gelenkbeschwerden treten in verschiedensten Formen auf. Gesundheitsberatung.de hat die häufigsten Krankheitsbilder bzw. Ursachen für Sie zusammengefasst. Von den Ursachen über die Symptome, die Diagnose bis hin zu Therapie-Möglichkeiten und Tipps zum Vorbeugen.

Muskelschmerzen und Gelenkbeschwerden von A-Z

Teufelskreis Schmerz
Falsche Schonhaltung intensiviert den Schmerz ••• mehr