ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Behandlung episodischer Spannungskopfschmerzen

Bei episodischen Kopfschmerzen vom Spannungstyp greifen viele Betroffene auf chemisch-synthetische Schmerzmittel (z. B. Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Paracetamol) zurück. Allerdings ist im Hinblick auf den Einsatz derartiger Schmerzmittel bei Kopfschmerzen das Spektrum möglicher Nebenwirkungen (Belastung von Leber und Niere) zu beachten. Zudem kann die längerfristige Einnahme zu einem sogenannten medikamenteninduzierten Dauerkopfschmerz führen. Immer mehr Patienten wünschen sich daher eine pflanzliche und zuverlässige Alternative.

Wer auf eine natürliche und gut verträgliche Behandlung von Kopfschmerzen vom Spannungstyp Wert legt, kann sich auf den pflanzlichen Schmerzstiller Pfefferminzöl verlassen: Bei leichten und mittelschweren Spannungskopfschmerzen wirkt es bei äußerlicher Anwendung (z. B. auf Stirn und Schläfen) direkt auf der Haut.

 

Das Öl blockiert den Schmerz, entspannt die Muskulatur und erhöht die Durchblutung in der Kopfhaut. Dabei wirkt Pfefferminzöl so stark wie eine Kopfschmerztablette – ohne den Körper unnötig zu belasten.

Da Spannungskopfschmerzen häufig durch muskuläre Verspannungen bedingt sind, sollte regelmäßige Bewegung und ein gezieltes Muskeltraining erfolgen. Weil nicht nur Fehlhaltungen und Bewegungsmangel solche Verspannungen auslösen können, sondern auch der Faktor Stress nicht zu unterschätzen ist, ist auch eine bewusste Entschleunigung des Alltags gefragt, um neuen Beschwerden vorzubeugen. Mehr zum Thema Vorbeugung lesen Sie hier.

Maßnahmen bei chronischen Spannungskopfschmerzen

Bei chronischen Spannungskopfschmerzen, die allerdings relativ selten sind, entspricht die Akuttherapie der Behandlung von episodischem Spannungskopfschmerz. Darüber hinaus spielt hier die Vorbeugung durch allgemeine Maßnahmen (z. B. Entspannungsübungen, regelmäßige Bewegung, Kopfschmerztagebuch) eine zentrale Rolle. Des Weiteren kann der Arzt im Rahmen der Prophylaxe eine längerfristige Behandlung mit speziellen Antidepressiva in Erwägung ziehen. Diese Substanzen beeinflussen die Schmerzverarbeitung im Gehirn und können hilfreich sein, um den Teufelskreis aus Schmerzen zu durchbrechen.

Hausmittel bei Kopfschmerzen

Einige Hausmittel gegen Kopfschmerzen können zusätzlich zu einer geeigneten Behandlung hilfreich sein, um leichte oder mäßige Beschwerden zu lindern, so z. B.:

  • Kalte Quarkumschläge auf Stirn oder Nacken auflegen
  • Feuchtes Tuch auf Stirn oder Nacken auflegen
  • Heiße Kopfdusche (z. B. bei Verspannungen) – Wasserstrahl zwischen Stirn und Nacken kreisen lassen
  • Leichte Massage der Schläfenpartie
Muskeln & Gelenke A-Z

Muskel- und Gelenkbeschwerden treten in verschiedensten Formen auf. Gesundheitsberatung.de hat die häufigsten Krankheitsbilder bzw. Ursachen für Sie zusammengefasst. Von den Ursachen über die Symptome, die Diagnose bis hin zu Therapie-Möglichkeiten und Tipps zum Vorbeugen.

Muskelschmerzen und Gelenkbeschwerden von A-Z

Teufelskreis Schmerz
Falsche Schonhaltung intensiviert den Schmerz ••• mehr