ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Auch wenn hinsichtlich der Ursachen der Krankheit unter den Experten weiterhin diskutiert wird, handelt es sich bei der Rheumatoiden Arthritis (auch chronische Polyarthritis genannt) aus heutiger Sicht der Wissenschaft um eine Autoimmunerkrankung, die fast jede Altersklasse treffen kann, vor allem aber mit zunehmendem Alter auftritt. In der Regel beginnt sie an den kleinen Fingergelenken und äußert sich durch typische Symptome wie Schmerz und Steifheit der betroffenen Gelenke. Im weiteren Verlauf kann die Krankheit auch andere Organe wie beispielsweise Haut und Augen beeinträchtigen.

Hierzulande leidet etwa ein Prozent der Bevölkerung an Rheumatoider Arthritis, Frauen haben ein mehr als doppelt so hohes Risiko daran zu erkranken als Männer.

Das Immunsystem der Betroffenen richtet Antikörper gegen verschiedene körpereigene Gewebe und Gelenke. Zu den Ursachen der fehlgeleiteten Reaktion des Immunsystems werden erbliche Faktoren ebenso wie Umwelteinflüsse gezählt. Bis heute gibt es trotz des wissenschaftlichen Fortschritts noch viele Unklarheiten über den genauen Verlauf der Krankheit. Spezialisten gehen aber davon aus, dass die Veranlagung eine wichtige Rolle bei der Entstehung spielt.

Die Rheumatoide Arthritis ist abzugrenzen von ähnlichen rheumatischen Erkrankungen wie:

  • Verschleißbedingten Beschwerden wie die Arthrose
  • Gicht
  • Sklerodermie (Autoimmunerkrankung, bei der sich die Haut verdickt und verhärtet)
  • Bindegewebserkrankungen (z.B. Lupus Erythematodes)
Muskeln & Gelenke A-Z

Muskel- und Gelenkbeschwerden treten in verschiedensten Formen auf. Gesundheitsberatung.de hat die häufigsten Krankheitsbilder bzw. Ursachen für Sie zusammengefasst. Von den Ursachen über die Symptome, die Diagnose bis hin zu Therapie-Möglichkeiten und Tipps zum Vorbeugen.

Muskelschmerzen und Gelenkbeschwerden von A-Z

Teufelskreis Schmerz
Falsche Schonhaltung intensiviert den Schmerz ••• mehr