ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Stress – ein Dauerthema in der heutigen Gesellschaft

Stress steht für viele von uns an der Tagesordnung. Erreichbarkeit immer und überall auf der Welt, zunehmend komplexe Aufgaben, Multitasking – der Mensch arbeitet und lernt heute sozusagen auf der Überholspur. Und das ist kein Einzelfall.

So hat eine Untersuchung der Techniker Krankenkasse im Jahr 2009 mit über 1000 Personen im Alter zwischen 14 und 65 Jahren ergeben: Mehr als 80 Prozent der Befragten litten unter Stress, etwa jeder Dritte empfand einen anhaltenden Druck. Doch auch wenn einige Menschen gut mit Stress und Hektik umgehen können und zum Teil gerade erst unter Druck so richtig zur Hochform auflaufen – auf Dauer ist einer derart hohen psychischen Belastung kaum standzuhalten.

Konzentrationsprobleme als mögliche Folge

Gerade bei anhaltender, psychischer Belastung kann es jeden treffen: Die Rede ist von Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit oder Lernschwierigkeiten. Komplexe Tätigkeiten fallen zunehmend schwer, Fehler schleichen sich ein, Organisation wird zur Herausforderung.

Wenn die Konzentration an manchen Tagen zu wünschen übrig lässt, mag dies noch kein größeres Problem darstellen – wenn die kognitive Leistungsfähigkeit aber über längere Zeit nachlässt oder gerade dann Lücken aufweist, wenn wichtige Prüfungen oder Termine anstehen, kann sich dies kaum jemand leisten.

Frühzeitig handeln!

Sie beobachten seit einiger Zeit Konzentrationsprobleme bei sich? Dann gilt: Werden Sie aktiv und sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Denn grundsätzlich können Konzentrationsschwierigkeiten auch Folge von gewissen körperlichen und psychischen Grunderkrankungen sein, die gezielt behandelt werden müssen.

In vielen Fällen kann allerdings eine ärztlich verabreichte Aufbaukur mit einer speziell aufeinander abgestimmten Menge an Vitamin B6, B12 und Folsäure helfen, die Konzentrationsschwächen zu überwinden. Denn nur mit diesen drei Vitaminen wird ein Prozess aktiviert, der Voraussetzung für die Bildung von Stoffen wie Serotonin und Melatonin ist.

Mehrere wissenschaftliche Studien belegen den positiven Effekt. Das besondere Plus der Verabreichung als Injektion oder Infusion gegenüber der Einnahme von B-Vitaminen in Form einer Tabletten- oder Trinkkur ist die verbesserte Bioverfügbarkeit: Die B-Vitamine gelangen über den Blutkreislauf direkt in die Zellen, so dass eine schnellere und länger anhaltende Wirkung erzielt werden kann. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten.

Wege aus der Erschöpfung

Wer sich ständig erschöpft fühlt, sollte schnell handeln, um ernsten Problemen wie einem Burn Out vorzubeugen. Lesen Sie hier, worauf es ankommt.

Hier finden Sie Hilfe bei Erschöpfung: Die besten Tipps.

••• mehr

Legales Doping für Manager und Studenten
Legales Doping

Konzentrationsschwäche, Erschöpfung & Leistungstief – das muss nicht sein! Diese Möglichkeiten gibt es, aktiv etwas für mehr Leistungsfähigkeit und das eigene Wohlbefinden zu tun.

••• mehr

Pflichttext:
Medivitan® iV Fertigspritze, Medivitan® iV Ampullen: Komb. Mangel an Vit. B6, Vit. B12 u. Folsäure, d. ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker; 3/2015