ZUR ÜBERSICHT
Zitronen mit viel Vitamin C helfen gegen die Erkältung
Ausgewogene und vitaminreiche Ernährung

Eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung ist für das Immunsystem das A & O. Achten Sie neben ausreichend Vitamin C auch auf eine gute Zinkversorgung. Vitamin C steckt vor allem in Zitrusfrüchten sowie in Paprika, Brokkoli oder auch Kartoffeln. Zu den wichtigsten Zinklieferanten zählen unter anderem Innereien, Fisch und Meeresfrüchte. Auch Haferflocken, Camembert sowie grüne Erbsen enthalten Zink. (Foto: iStock)

Sport treiben
Sport treiben

Schlechte Zeiten für Bewegungsmuffel. Denn nur wer regelmäßig Sport treibt, bringt auch seine Abwehr in Schwung. Ideal sind etwa 30-45 Minuten an 3 bis 4 Tagen pro Woche. Egal ob Joggen, Radfahren oder Walken – erlaubt ist, was gefällt. Am besten an der frischen Luft! (Foto: iStock)

Yoga Lotossitz
Entspannung finden

Ziehen Sie bei Stress die Notbremse! Gönnen Sie sich ab und an bewusst Zeiten der Ruhe und Entspannung, zum Beispiel bei einem abendlichen Vollbad oder auch mittels Yoga oder Meditation. Denn Stress kann das Immunsystem nachhaltig schwächen. (Foto: iStock)

Duschen
Wechselduschen

Wechselduschen fördern die Durchblutung und bringen die Abwehr auf Trab. Starten Sie am Morgen zunächst wie gewohnt mit einer warmen Dusche. Dann heißt es Zähne zusammenbeißen: Drehen Sie den Temperaturregler auf kalt und halten Sie ein paar Sekunden durch. Wechseln Sie diesen Vorgang einige Male ab und enden Sie mit einer kalten Dusche. So starten Sie garantiert frisch und energiegeladen in den Tag! (Foto: iStock)

Zerbrochene Zigarette
Alkohol und Zigaretten meiden

Alkohol und Nikotin sind die größten Feinde eines intakten Immunsystems. Genießen Sie daher Alkohol nur in Maßen und versuchen Sie, das Rauchen komplett einzustellen. Hypnose, Nikotin-Pflaster oder Kaugummis, es gibt jede Menge Hilfsmittel, die Ihnen den Rauchstopp erleichtern. (Foto: iStock)

Schlafende Frau
Auf erholsamen Schlaf achten

Schlafen Sie gut und ausreichend. Denn im Schlaf tanken wir neue Energie, hier regeneriert sich der Körper und das Immunsystem kann nur mit ausreichend Schlaf ganze Arbeit leisten. 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Tag sollten es schon sein. Versuchen Sie, den Schlafplatz frei von elektronischen Geräten oder auch Arbeitsunterlagen zu halten. Das Schlafzimmer sollte ein Ort der totalen Entspannung sein! (Foto: iStock)

Zitronen mit viel Vitamin C helfen gegen die Erkältung
Ausgewogene und vitaminreiche Ernährung

Eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung ist für das Immunsystem das A & O. Achten Sie neben ausreichend Vitamin C auch auf eine gute Zinkversorgung. Vitamin C steckt vor allem in Zitrusfrüchten sowie in Paprika, Brokkoli oder auch Kartoffeln. Zu den wichtigsten Zinklieferanten zählen unter anderem Innereien, Fisch und Meeresfrüchte. Auch Haferflocken, Camembert sowie grüne Erbsen enthalten Zink. (Foto: iStock)

Sport treiben
Sport treiben

Schlechte Zeiten für Bewegungsmuffel. Denn nur wer regelmäßig Sport treibt, bringt auch seine Abwehr in Schwung. Ideal sind etwa 30-45 Minuten an 3 bis 4 Tagen pro Woche. Egal ob Joggen, Radfahren oder Walken – erlaubt ist, was gefällt. Am besten an der frischen Luft! (Foto: iStock)

Yoga Lotossitz
Entspannung finden

Ziehen Sie bei Stress die Notbremse! Gönnen Sie sich ab und an bewusst Zeiten der Ruhe und Entspannung, zum Beispiel bei einem abendlichen Vollbad oder auch mittels Yoga oder Meditation. Denn Stress kann das Immunsystem nachhaltig schwächen. (Foto: iStock)

Duschen
Wechselduschen

Wechselduschen fördern die Durchblutung und bringen die Abwehr auf Trab. Starten Sie am Morgen zunächst wie gewohnt mit einer warmen Dusche. Dann heißt es Zähne zusammenbeißen: Drehen Sie den Temperaturregler auf kalt und halten Sie ein paar Sekunden durch. Wechseln Sie diesen Vorgang einige Male ab und enden Sie mit einer kalten Dusche. So starten Sie garantiert frisch und energiegeladen in den Tag! (Foto: iStock)

Zerbrochene Zigarette
Alkohol und Zigaretten meiden

Alkohol und Nikotin sind die größten Feinde eines intakten Immunsystems. Genießen Sie daher Alkohol nur in Maßen und versuchen Sie, das Rauchen komplett einzustellen. Hypnose, Nikotin-Pflaster oder Kaugummis, es gibt jede Menge Hilfsmittel, die Ihnen den Rauchstopp erleichtern. (Foto: iStock)

Schlafende Frau
Auf erholsamen Schlaf achten

Schlafen Sie gut und ausreichend. Denn im Schlaf tanken wir neue Energie, hier regeneriert sich der Körper und das Immunsystem kann nur mit ausreichend Schlaf ganze Arbeit leisten. 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Tag sollten es schon sein. Versuchen Sie, den Schlafplatz frei von elektronischen Geräten oder auch Arbeitsunterlagen zu halten. Das Schlafzimmer sollte ein Ort der totalen Entspannung sein! (Foto: iStock)

Pflichttext:
Meditonsin® Tropfen / Meditonsin® Globuli

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Meditonsin® Tropfen enthält 6 Vol.-% Alkohol. Meditonsin Globuli enthält Sucrose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 04/2016 bzw. 11/2016.
MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.