ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Streptokokken sind kettenförmig angeordnete Kugelbakterien, die weit verbreitet sind und typischerweise auch in der menschlichen Mundflora vorkommen.

Wird die Infektion jedoch durch eine neue Variante des Erregers ausgelöst, gegen die keine Abwehr besteht und kommt ein geschwächter Allgemeinzustand oder eine Immunschwäche hinzu, so kann es zu einer Infektion der Gaumenmandeln kommen. Die Entzündung zeigt sich klinisch als Rötung und Schwellung beider Gaumenmandeln.

Auch andere Erkrankungen können zu entzündeten Gaumenmandeln führen. Die Mandelentzündung ist daher von folgenden Krankheiten abzugrenzen:

  • Scharlach: Generalisierte Streptokokkeninfektion mit Hautausschlag
  • Plaut-Vincent-Angina: Bakterielle Entzündung, bei der nur eine Gaumenmandel entzündet ist.
  • Lues (Syphilis): Es können sich sowohl Schwellungen der Lymphknoten als auch weiße Beläge auf den Gaumenmandeln und der Mundschleimhaut bilden.
  • Tuberkulose: Auf den Gaumenmandeln können sich flache Geschwüre bilden.
  • Herpangina: Auf den Gaumenmandeln und den Gaumenbögen bilden sich kleine Erosionen und Geschwüre. Die Betroffenen leiden unter Fieber, die Lymphknoten sind geschwollen.
  • Pfeiffersches Drüsenfieber: Virenerkrankung, bei der die Gaumenmandeln verdickt und gerötet sind und grau-weißliche Beläge haben.
  • Soor: Pilzbesiedelung des Rachens, die mit fest haftenden, weißlichen Belägen im gesamten Rachenraum einhergeht.

 

zu den Symptomen einer Mandelentzündung

Pflichttext:
Meditonsin® Tropfen / Meditonsin® Globuli

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Meditonsin® Tropfen enthält 6 Vol.-% Alkohol. Meditonsin Globuli enthält Sucrose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 04/2016 bzw. 11/2016.
MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.