ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

In schweren Fällen und bei Verdacht auf eine Lungenentzündung wird ein Röntgenbild der Lunge gemacht. Zusätzlich nimmt der Arzt Blut ab, um Entzündungswerte und mögliche Erreger zu bestimmen.
Wichtig ist, dass eine potentielle Infektion mit Influenza-Viren frühzeitig erkannt wird. Bei Verdacht auf eine Grippe (Influenza) wird daher die Untersuchung auf den Nachweis des Erregers hinauslaufen (Nasen-Rachen-Abstrich bzw. Blutuntersuchung).

Abgrenzung der Erkältung von anderen Krankheiten

Die typischen Symptome einer Erkältung können gerade im Anfangsstadium mit anderen Erkrankungen verwechselt werden. In einem Anamnesegespräch müssen daher folgende Krankheiten ausgeschlossen werden:

Geröteter, schmerzender Rachen mit geschwollenen Gaumenmandeln: Diese Symptome sind kennzeichnend für eine Infektion durch sogenannte Streptokokken-Bakterien (Angina tonsillaris).

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen können Rachenentzündungen auch auf das Pfeiffersche Drüsenfieber hindeuten. Die Nasenschleimhaut ist bei dieser Erkrankung allerdings nicht betroffen.

Allergischer Schnupfen: Patienten mit allergischem Schnupfen sind vor allem in der Blütezeit zwischen Ende Februar und September davon betroffen. Der Schnupfen ist Symptom einer Pollenallergie und wird nicht durch Viren ausgelöst. Er ist deutlich von einer Erkältung abzugrenzen. Ein Allergietest kann Klarheit verschaffen.

zur Therapie von Erkältungen

Pflichttext:
Meditonsin® Tropfen / Meditonsin® Globuli

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Meditonsin® Tropfen enthält 6 Vol.-% Alkohol. Meditonsin Globuli enthält Sucrose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 04/2016 bzw. 11/2016.
MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.