ZUR ÜBERSICHT
Kapitel

Körperliche Untersuchung:

Die Lunge wird abgehorcht und abgeklopft (Auskulation). Dabei achtet der untersuchende Arzt insbesondere auf brummende und pfeifende Rasselgeräusche. Ist die Krankheit bereits fortgeschritten, kann der Arzt bei einigen Patienten gestaute Halsvenen und Ödeme an den Beinen als Zeichen einer durch die Krankheit bedingte Herzinsuffizienz feststellen.

Weitere diagnostische Maßnahmen:

Mit der Spirometrie kann die Verengung bzw. der erhöhte Widerstand in den Atemwegen nachgewiesen werden. Es wird unter anderem gemessen, welche Luftmenge insgesamt in die Lunge passt (Lungenvolumen) und wie viel Luft bei einem Atemzug eingeatmet wird (Atemzugvolumen). Die ermittelten Werte lassen Rückschlüsse auf das Ausmaß der chronischen Erkrankung zu.

Zum Ausschluss von bösartigen Erkrankungen (z. B. Lungenkrebs, Tuberkulose) wird in der Regel eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs angefertigt. Wenn der Patient Blut hustet, kann mit Hilfe einer Bronchoskopie (Lungenspiegelung) ein bösartiger Tumor ausgeschlossen werden. Zur weiteren Abklärung des Schweregrades der Krankheit und zur Darstellung eines Lungenemphysems kann das Computertomogramm (CT) die besten Ergebnisse liefern.

Bei Verdacht auf eine Herzinsuffizienz wird neben einer EKG-Untersuchung vor allem eine Ultraschalluntersuchung des Herzens erforderlich.
Wird eine bakterielle Entzündung vermutet, wird der abgehustete Auswurf (Sputum) analysiert und auf bestimmte Bakterien untersucht. Durch die Sputumuntersuchung lassen sich Rückschlüsse auf eine mögliche Superinfektion (zusätzliche Infektion) ziehen. Außerdem können Antibiotika gezielter eingesetzt werden.

zur Therapie von chronischer Bronchitis

Pflichttext:
Meditonsin® Tropfen / Meditonsin® Globuli

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Meditonsin® Tropfen enthält 6 Vol.-% Alkohol. Meditonsin Globuli enthält Sucrose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 04/2016 bzw. 11/2016.
MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.