Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Ernährung


Von: IchWars • 13.03.2018 [19:36]

Hallo ans Team,


ich bin gerade dabei eine Ernährung umzustellen, habe aber ein großes Problem dieses wirklich gut und gesund zu bewerkstelligen. Ich habe sehr viel Obst und Gemüse in mein Programm aufgenommen. Pro Tag 50 Kohlrabi, 80g Radieschen, 140g Möhren, 130g Apfel, 70g Süßkartoffel, 35g Zwiebel, 130g Paprika, 130g Tomate, 100g Banane, 40g Rosinen und 25g getrocknete Trauben. Alles schön und gut und gesund...aber vorhin habe ich dann gelesen, dass viele dieser Lebensmittel viel Oxalsäure enthalten. Allerdings ist es wohl kein Problem wenn man genügend Calcium zu sich nehmen würde. Laut Nährwertrechner nehme ich ca. 1400 mg Calcium pro Tag zu mir. Ggf. sogar etwas mehr. Treibe aber auch viel Sport. Ist das mit der Oxalsäure ein Problem und wenn ja, habe ich das mit dem Calcium im Griff, oder muss ich wieder alles umstellen? Wobei das ja kaum möglich ist, da ja so viele Produkte diese Säure in großen Mengen beinhalten...auch abseis von Obst ud Gemüse.Hoffe Sie können mir bei diesem Punkt weiterhelfen.


Und des weiteren verzehre ich am Tag 200g Haferflocken und ca 125g Reis/Nudeln. ich esse kein Fleisch noch Fisch. Von daher esse ich vermehrt Diese Produkte. Nun habe ich aber gesehen, dass ich 16.083 µg Mangan und 4.587 µg Kupfer zu mir nehme. Stellt das ein Problem da. im Internet finde ich dazu nichts aussagekräftiges....bei Mangan heißt es z.B. dass man es nur über Nahrungsergänzungsmittel oder über die Luft (z.B. Bergwerg) überdosieren kann, über die Nahrung aber so gut wie nicht. Auf der anderen Seite finde ich Seiten, da sagt man, man solle nicht mehr als 12200 µg am Tag zu sich nehmen. Hätte nicht gedacht, dass das alles so kompliziert ist. Vor allem weil ich mit meiner jetzigen neuen Nahrungszusammenstellung erst auf 2650 kcal komme....ich an Sporttagen, laut Kalorienrechner, aber 3500 kcal und mehr verbrauche. Da fragt man sich, ob man sich dann überhaut noch gesund ernähren kann. ist das mit den Mangan und Kupferwerten problematisch, oder ist das alles ok? Hoffe Sie können mir auch in diesem Punkt weiterhelfen.

Vielen Dank und beste Grüße


Niels



Übersicht Thema:

  Ernährung IchWars • 13.03.2018 [19:36]

  Ernährung Expertenteam der Gesundheitsberatung • 25.03.2018 [22:59]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.