Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

NEM - was ist zu viel?!


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 11.06.2017 [18:08]

Hallo KitKa,p { margin-bottom: 0.1in; line-height: 120%; }


an sich haben Sie völlig Recht mit
der Aussage, dass eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung NEM
überflüssig macht. In Einzelfällen kann es hiervon Abweichungen
geben, beispielsweise leiden Vegetarier öfters unter Eisenmangel,
der sich mit Eisentabletten relativ gut ausgleichen lässt. Unter
Umständen kann auch beim Verzicht auf einzelne Lebensmittel ein
Mangel an bestimmten Nährstoffen auftreten, was aber wie schon
gesagt durch eine ausgewogene Ernährung ausgeglichen wird.
Das
Positive an Nahrungsergänzungsmitteln in Europa ist, dass sie an und
für sich nicht gesundheitsschädlich sein dürfen, vor allem gibt es
Angaben für Tageshöchstdosen. Es sollte also keine negativen
Konsequenzen für Ihre Bekannte haben, abgesehen davon, dass es
überflüssig bezahlte Geld ist.
Kalorien können durch NEM nicht
ausgeglichen werden - wenn man von Proteinpulver, was ja ein
Makronährstoff darstellt, absieht. Das heißt. Auf eine ausreichende
Kalorienmenge zu verzichten kann durchaus gefährlich werden.
An
sich können Sie hier nichts tun, da ein unbetreuter erwachsener
Mensch die Verantwortung für sein Leben selbst trägt. Erst wenn es
zu einer ausgeprägten Eigengefährdung kommt, kann hier interveniert
werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen
weiterhelfen – Ihr Lifeline Gesundheitsteam





Übersicht Thema:

  NEM - was ist zu viel?! KitKa • 07.06.2017 [19:38]

  NEM - was ist zu viel?! Expertenteam der Gesundheitsberatung • 11.06.2017 [18:08]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.