Ein Service von

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Nahrungsergänzung


Von: schwabenengel • 16.01.2012 [12:59]
Sehr geehrtes Expertenteam,
ich möchte mich mit folgender Frage an Sie wenden:
Wie wahrscheinlich viele Kinder sind unsere Töchter (9 und 7Jahre) vor allem bzw ausschließlich in den Wintermonaten sehr erkältungsanfällig. Die "Kleine" hatte die ganzen Jahre durchgehend von November bis März eine laufende Nase, unserer Großen bescherte jeder noch so kleine Schnupfen eine Mittelohrentzündung mit Paukenerguss, was ihr schon 3 Operationen bescherte (Polypenentfernung sowie Implantation von Paukenröhrchen)
Nun erhielt ich eine empfehlung für das"Orthomol immun-Junior"-Präparat, was durch seine Zusammensetzung vor allem für erkältungsanfällige Kinder geeignet sein soll.
Ich habe deshalb im September angefangen, ihnen jeden 2.Tag eine Portion davon zu geben (sie essen eigentlich recht viel Obst und Gemüse). Zwischendurch habe ich ausgesetzt und ihnen "Symbioflor" gegeben zur "Stabilisierung der Darm-Infektabwehr".Allerdings gebe ich auch derzeit das Orthomol-Granulat. Tatsächlich hatten beide bislang noch nicht den geringsten Infekt, das war bislang noch nie der Fall
Nun ist es ja aber so, dass zunehmend vor Nahrungsergänzungsmitteln gewarnt wird, es wird ja sogar vor einer Verkürzung der Lebensdauer gewarnt (http://lifestyle.t-online.de/vitaminpraeparate-wissenschaftler-raten-von-vitaminpillen-ab/id_53197414/index)
Deshalb meine Frage:Würden Sie vor der Gabe o.g. Präparates abraten? "Müssen" Kinder eventuell auch ab und zu krank werden ??
Ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe!
Freundliche Grüsse
Tanja&Familie
Übersicht Thema:

  Nahrungsergänzung schwabenengel • 16.01.2012 [12:59]

  Nahrungsergänzung schwabenengel • 16.01.2012 [15:44]

  Nahrungsergänzung Dr. med. Jessica Männel • 16.01.2012 [22:34]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp