Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Probleme nach OP


Von: JennySimonis • 19.05.2017 [14:02]
Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig. Anfang März wurde mir aufgrund einer Stenose in einer OP mit offenem Buchschnitt ein Stück des Dickdarms entfernt. Alles ist wunderbar gelaufen und die innere sowie die äußere Naht sind gut verheilt. Anfang dieser Woche bemerkte ich neben der Nabe einen kleinen Knoten, da. Haselnuss groß. Meine Hausärztin konnte auf dem Ultraschall nichts erkennen und meine es sei ein Fadengranulom, welches direkt unter der Haut sitzt und auch spürbar ist. Sollte dieses im Laufe der Zeit Probleme bereiten, müsste es operativ entfernt werden. Meine Frage ist nun, wäre dies ein großer Eingriff mit tagelangem KH Aufenthalt? Oder könnte er evtl. auch ambulant durchgeführt werden? Wir haben hier bei uns ein Zentrum, welches auch Nabelbrüche, Narbenbrüche und Blinddarm OPs ambulant durchführt und ich möchte nur sehr ungern deswegen wieder in s KH.
Vielen Dank.
Übersicht Thema:

  Probleme nach OP JennySimonis • 19.05.2017 [14:02]

  Probleme nach OP Expertenteam der Gesundheitsberatung • 27.05.2017 [20:00]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.