Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Amitriptylin absetzen


Von: sylvchen • 02.05.2017 [21:52]
Hallo!
Aufgrund von Angstzuständen und Herzneurose habe ich vor ca.sechs Jahren Amitriptylin 25 mg verschrieben bekommen.
Da sich mein Zustand besserte, habe ich in den letzten zwei Jahren nur noch 12,5 mg genommen.
Ich möchte es jetzt ganz absetzen, meine Ärztin riet mir, jeden zweiten Tag eine Tablette zu nehmen und dann nach drei Wochen ganz damit aufzuhören. Das funktionierte bei mir leider so nicht.
Jetzt habe ich für zwei Wochen die Dosierung auf 6 mg runtergefahren, seit drei Tagen nehme ich nur noch 3 mg.
Wie lange sollte ich das jetzt noch beibehalten? Und kann ich es dann ganz weglassen, oder müsste ich die Dosierung nochmal reduzieren?
Mir geht es seit der ganzen Absetzzeit sehr gut, an manchen Tagen habe ich leichte Unruhe, was ich aber mit Baldrian gut in den Griff bekomme. Außerdem habe ich mit Lauftraining angefangen, was mir zusätzlich sehr gut tut. Die Herzneurose ist leicht vorhanden, aber ich habe verstanden, dass nicht jedes Herzrasen oder Stolpern eine Bedrohung ist.
Mit freundlichen Grüßen,
Sylvia
Übersicht Thema:

  Amitriptylin absetzen sylvchen • 02.05.2017 [21:52]

  Amitriptylin absetzen Expertenteam der Gesundheitsberatung • 07.05.2017 [23:51]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.