Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Fenistil


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 26.11.2017 [17:48]

Hallo Ninni,

Fenistil, oder eigentlich Dimetinden, ist ein sog. Histaminblocker. Das Medikament verhindert also, dass im Körper das körpereigene Histamin an den vorgesehenen Rezeptoren andocken kann. Dies findet beispielsweise bei allergischen Reaktionen statt. Allerdings wirkt Histamin auch im Gehirn selbst an der Schlafregulation mit, wo es "Wachheit" bewirkt. Wird es hierbei geblockt, wird man müde, eine in Ihrem Fall erwünschte Nebenwirkung der Antihistaminika.
Sicherlich ist das Medikament nicht als Schlafmittel zugelassen, weshalb es sich um einen sogenannten off-Label-Use handelt. Langzeitnebenwirkungen sind uns aber hierzu nicht bekannt.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:

  Fenistil DieNinni • 25.11.2017 [12:41]

  Fenistil Expertenteam der Gesundheitsberatung • 26.11.2017 [17:48]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.