Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

DD Sinusvenenthrombose oder MS


Von: naturverliebt • 08.03.2016 [17:19]

Hallo und vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. Eine erneute Diagnose kann ich natürlich von niemandem via INternet erwartet, da muss man sich schon persönlich vorstellen.
Was mir wichtig daran war, wenn ein Arzt einen Verdacht auf DD Sinusvenenthrombose schreibt, inwieweit das zu vereinbaren ist mit der langen Wartezeit bis zum Mrt und auch noch danach bis Arztberichte geschrieben sind.
Mein Neurologe hat dazu kein Problem gesehen, aber ich bin ja auch bei ihm vorstellig gewesen.
Im INternet habe ich gelesen, dass wenn so eine Thrombose akut ist, eine Therapie meist nicht anspringt, wenn länger als 10 Tage gewartet wird. Ich bin heute schon bei Tag 11. Aber man soll ja nicht immer glauben was im INternet steht. Da stand auch dass die Taubheit oder Missempfunden teilweise gar nicht zurückgehen wenn man zu lange wartet, besonders was die Gabe von Heparin angeht.
Dürfen Sie Informationen oder Spezialwissen über bestimte Krankheiten geben? Aber wahrscheinlich ist die Symptomatik so variabel dabei, dass man wohl nichts ausschliessen kann.
Ich wende mich hier im INternet an ihre Experten, weil ich keinen einzigen Arzt ans Telefon bekommen habe, noch nicht mal meinen Hausarzt.
Muss man denn erst halb tot sein, bevor man ein MRT bekommt? Ich hatte auch gelesen das so eine SVT auch auf einem CT zu sehen wäre. Ein CT zu bekommen ist aber wahrscheinlich genauso schwierig.
Vielen DAnk dass sie sich Zeit genommen haben, ich bin kein ängstlicher Mensch üblicherweise. Aber das Gefühl dass mir der halbe Kopf incl. Gesicht fehlt ist einfach ungewohnt und schon sehr beängstigend. Dann geht man zum Facharzt, der wortkarg und  lächelnd nur sagt, dass man in 10 Tagen wieder kommen soll. Nicht sehr erbauend finde ich.

Deshalb die verzweifelten Fragen im Internet weil ich mich mit Aufklärung sicher fühle.

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.