Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Geplatzte Adern nach Bänderzerrung und Kompressionsverband


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 10.09.2017 [18:14]

Hallo Alex_Berlin09,

im Bereich des Sprunggelenkes finden sich tatsächlich kleine Äderchen, die hier aber auch hingehören. Für gewöhnlich sind diese viel zu dünn, als das sich hier ein gefährlicher Thrombus bilden könnte. Platzen diese Gefäße, führt dies weniger dazu, dass das Blut innerhalb der Gefäße gerinnt, es führt eher dazu, dass das blut nicht mehr vom äußeren Venensystem in das Innere gelangt. Ein erhöhtes Embolierisiko sollte also dadurch nicht auftreten.
Eher ist es ratsam, das Sprunggelenk an sich zu untersuchen, falls keine Besserung eintritt. Das Ruhigstellen des Sprunggelenks führt dazu, dass die Wadenmuskulatur nicht mehr aktiv werden kann. Dadurch kann die sog. Muskelpumpe nicht mehr aktiviert werden und das Blut sackt in den Venen teilweise ab. Dadurch kann letztlich tatsächlich ein Embolierisiko entstehen. Ansonsten sollte aber kein Grund zur Sorge bestehen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.