Ein Service von

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

milde Pyelektasie


Von: emely1979 • 14.04.2009 [12:39]
Hallo,

mein Gyn. hat beim 2. großen Ultraschall in der 22.SSW (ein Mädchen ca. 460 g und 25 cm groß) eine milde Pyelektasie festgestellt wobei er mir sagte, es sei nur sehr gering und ich solle mir keine Sorgen machen, meist wäre das bis zur Geburt wieder weg.Trotz allem hat er mich aber zur Praenataldiagnostik überwiesen und dort hatte ich in SSW 21+5 einen Termin. Auch dieser Arzt stellte dann die milde Pyelektasie und eine milde Polyhydr. fest, also ich hätte wohl ganz leicht über der Norm vermehrtes Fruchtwasser. Aber er meinte, es könne ein Anzeichen für Trisomie 21 sein, die Risikoberechnung liegt bei 1:839, sonst wäre er zufrieden und es wäre alles in ordnung. Ich solle lediglich in 4-6 wo. nochmals einen OGTT wiederholen und es würde ausreichen wenn mein gyn. die Pyelektasie weiter im Auge behällt, ich bräuchte nicht nochmal zu ihm zur kontrolle kommen. Nun habe ich natülich sehr große Angst, das unser Baby eine Chromosomenstörung haben könnte, für wie wahrscheinlich halten Sie das? Kommt diese Nierenbeckenvergrößerung relativ häufig vor und kann es wirklich bis zur Geburt wieder weg sein? Ich mache mir wirklich sehr große Sorgen, wenn es sich nicht verbessern sollte, was bedeutet das dann für das Baby? Darauf habe ich nämlich leine Antwort bekommen, er meinte nur das Baby sei ja nicht bedroht.
Danke für Ihre einschätzung.
Übersicht Thema:

  milde Pyelektasie emely1979 • 14.04.2009 [12:39]

  milde Pyelektasie Ulrike Winkler • 14.04.2009 [16:05]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp