Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Blasenentzündung


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 22.04.2018 [22:22]

Hallo Karin_E42,

den Leitlinien zufolge gibt es noch wenige andere Maßnahmen, die prophylaktisch eingesetzt werden können.
Zum einen sollten Sie mit Ihrem Hausarzt über den oralen "Impfstoff" Uro-Vaxom sprechen, der die Rezidivrate in Studien senken konnte. Außerdem wurde ein positiver Effekt von der Einnahme von Mannose, ein Einfachzucker, berichtet. Hier brachten 2g pro Tag, aufgelöst in Wasser, eine vergleichbare prophylaktische Wirkung wie ein bestimmtes Antibiotikum. Eine weitere Studie konnte eine Wirksamkeit von Meerrettich und Kapuzinerkresse finden. Eine solche Kombination gibt es als apothekenpflichtige Medikamente zu kaufen.
Da es nicht sinnvoll ist, alle Maßnahmen auf einmal zu beginnen, empfehlen wir Ihnen, dies mit Ihrem Hausarzt zu besprechen. Er sollte Ihnen durchaus behilflich sein können.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:

  Blasenentzündung Karin_E42 • 19.04.2018 [17:13]

  Blasenentzündung Expertenteam der Gesundheitsberatung • 22.04.2018 [22:22]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.