Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Suppressionsszintigraphie


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 19.03.2018 [20:01]

Hallo Geeny,

wenn Sie tatsächlich nichts spüren, ist das nicht unbedingt negativ.
Sinn der Untersuchung ist ja, den warmen Knoten genau ausfindig zu machen. Dazu soll das umgebende Schilddrüsengewebe in seiner Funktion suppremiert werden. Unter der Einnahme des Hormones führt dies wohl in Ihrem Fall zur vollständigen Unterdrückung. Die Autonomie der Schilddrüse ist dabei evtl. "gering" genug, dass die Menge des eingenommenen Hormones zusammen mit dem autonom erzeugten für Ihren Körper noch im akzeptablen Bereich liegt. Zusätzlich kommt wahrscheinlich hinzu, dass Ihr Körper sich bereits an eine Überfunktion zu gewissen Teilen gewohnt hat.
Über eine zu geringe Dosis sollten Sie sich keine Sorgen machen müssen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:

  Suppressionsszintigraphie Geeny • 19.03.2018 [08:37]

  Suppressionsszintigraphie Expertenteam der Gesundheitsberatung • 19.03.2018 [20:01]

  Suppressionsszintigraphie Geeny • 20.03.2018 [22:37]

  Suppressionsszintigraphie Expertenteam der Gesundheitsberatung • 25.03.2018 [22:26]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.