Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Antibiotika


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 11.03.2018 [21:52]

Hallo Karin_E42,

an sich ist dies tatsächlich möglich und auch das eigentliche Problem bei häufigem Antibiotikaeinsatz. Trotzdem ist der Zusammenhang zwischen Bakterien, die einen Harnwegsinfekt verursachen und denen, die eine Bindehautentzündung verursachen eher selten vorhanden. Möglich wird dieser allerdings dadurch, dass die Bakterien verteilt werden, beispielsweise, wenn man schmutzige Unterhosen, die mit dem Erreger in Kontakt waren, berührt hat und anschließend die Augen reibt, wie es z. B. der Fall sein kann, wenn man die Wäsche vorbereitet. Von daher sind vor allem auch hygienische Maßnahmen zur Vermeidung von Verbreitung sehr wichtig.
Die meiste Sicherheit kann ein Antibiogramm verschaffen. Dazu muss ein Abstrich genommen werden, die angezüchteten Bakterien werden dann den Antibiotika ausgesetzt, womit die Resistenzen überprüft werden können. Allerdings ist vor allem ein Abstrich vom Auge eher unangenehm und wird zumeist nur mit gutem Grund durchgeführt.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:

  Antibiotika Karin_E42 • 09.03.2018 [20:34]

  Antibiotika Expertenteam der Gesundheitsberatung • 11.03.2018 [21:52]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.