Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Reitzblase nach blasen infekt?


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 21.09.2017 [23:43]

Hallo Sabrina_J12,

in einer Urinkultur wachsen fast alle Bakterien. Es müsste sich schon um sehr ungewöhnliche Bakterien handeln, wenn diese nicht wachsen, was in unseren Breiten für gewöhnlich nicht vorkommt.
Aufgrund der weiblichen Anatomie sind Harnwegsinfekte bei Frauen häufiger als bei Männern. Grund ist tatsächlich die Nähe von Anus und Vagina, das heißt eine Infektion mit sog. E.Coli-Bakterien ist die häufigste Ursache. Eine Mitbehandlung des Partners macht eigentlich nur Sinn, wenn nachgewiesen ist, dass die Bakterien von ihm kommen und sich nicht anderweitig bekämpfen lassen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.