Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Wann Abklärung sinnvoll und GKV-Leistung?


Von: Dr. Barbara Grüne • 01.05.2018 [12:44]
Dr. Barbara Grüne

Hallo Novembernacht,

Sie können den AMH Wert - hoffentlich zu Ihrer Beruhigung - nochmal testen lassen. Ich würde mir davon aber nicht viel versprechen.
Eine tatsächliche Aussage über die verbliebene fruchtbare Lebenszeit ist dadurch nicht möglich. Studien haben gezeigt, dass der AMH Wert für die direkte Vorhersage der Schwangerschaftschancen nicht geeignet ist. Auch bei niedrigem AMH ( < 0,7 ng/ml) war die Schwangerschaftsrate nicht signifikant verschieden von der bei mittlerem AMH (0,7 - 1,5 ng/ml).
Selbst wenn er seit Ihrer letzten Bestimmung gefallen ist, ist bei einigermaßen regelmäßigen Zyklen mit Eisprüngen das Eintreten eine Schwangerschaft in absehbarer Zeit sehr wahrscheinlich.
Die Verkürzung des Zyklus ist dabei auch zunächst einmal nicht überzubewerten. Der Eisprungzeitpunkt kann auch von Zyklus zu Zyklus weiterhin schwanken.
Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken.

viele Grüße!

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.