Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Wann Abklärung sinnvoll und GKV-Leistung?


Von: Novembernacht • 30.04.2018 [19:55]
Guten Tag, ich würde gern wissen, ab wann Sie eine Abklärung empfehlen würden:

Ich bin 34 Jahre alt.
2 Frühaborte April + Juli 2010 (hier ist die Abort-Diagnostik schon durchgeführt worden)
AMH wurde 2011 bestimmt: Nur 1,26 ng/mol
1 Geburt Juni 2015 (spontane SS mit Hilfe von Ovulationstests)

Habe "erst" 2 erfolglose ÜZ für Kind 2 hinter mir.

1x LH-Peak 15.ZT und Lutealphase um eine Woche zu lang ohne erkennbare Ursache (SS-Test negativ, Ultraschall am 35.ZT unauffällig, d.h. keine Zyste o.ä)

2 ÜZ mit LH-Peak schon am 11.ZT, ES laut Ultraschall am 12.ZT erfolgt, Zyklus noch laufend.

Mache mir etwas Sorgen,da sich der Eisprung offenbar nach vorne verlagert hat (Anzeichen für nahende Wechseljahre, da AMH schon 2011 nur bei 1,26 ng/mol???)

Würde ein Zyklusmonitoring in meinem Fall überhaupt von der GKV bezahlt werden?

Danke.
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.