Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

jod bei kiwu und latent hypothyreote stoffwechsellage?


Von: Novembernacht • 15.04.2018 [13:25]

guten tag, ich würde gern wissen, wie sich die jod substitution im rahmen eines kombi präparats wie femibion z.b. auf den TSH auswirkt? ich nehme seit 2011 l-thyrox25 ein wg. latent hypothyreote stoffwechsellage (kein hashimoto) und zuletzt war mein TSH 2,0. laut hausarzt und FA ok, obwohl man immer liest, dass bei kinderwunsch ein wert um 1 angestrebt werden sollte und ich schon 2 frühaborte hatte- ich soll keine höhere dosis l-thyroxin nehmen. meine frage: erhöht eine jod substitution, wie sie bei kinderwunsch und in der schwangerschaft empfohlen wird, den TSH oder senkt er ihn? wieviel jod kann ich einnehmen?

danke.

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.