Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Ständig Blutungen (5 Monate) mit Kupferspirale


Von: Dr. Barbara Grüne • 23.01.2018 [19:18]
Dr. Barbara Grüne

Hallo Sunshine,

in den ersten Anwendungmonaten einer Spirale kommt es oft zu Blutungsstörungen. Allerdings wäre das bei Ihnen jetzt schon zu lang.

Grundsätzlich sind Ihre Überlegungen richtig, dass die Blutungen ihren Ursprung auch im Muttermund haben können.
Vom Rückholfaden der Spirale können die Blutungen jedoch nicht ausgehen.
Zellveränderungen durch HPV-Infektionen können erneut auftreten, daher ist ein zytologischer Abstrich im Rahmen der Blutungsabklärung jetzt wichtig, ggf. auch mit erneutem HPV-Test.
Ein Tumorwachstum seit der letzten Untersuchung ist unwahrscheinlich, da solche Veränderungen sich in aller Regel über eine deutlich längere Zeit entwickeln würden.

Sie könnten mit einer Hormontherapie auch bei liegender Spriale beginnen. Wenn die Blutungen darunter aufhören, kann an die Hormone wieder absetzen.

Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin, welche Pille dazu geeignet ist, pauschal "gute" oder "schlechte" Pillen gibt es nicht. Die Wahl sollte auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden.

viele Grüße!

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.