Ein Service von

Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Verwachsungen zwischen Gebärmutter und Blase


Von: r.s. • 08.06.2010 [21:33]
Guten Abend

Ich habe mich bereits mehrmals an Sie gewandt, nun habe ich heute eine Diagnose bekommen und möchte Sie um Rat fragen.

Ich hatte drei KS. Letzten Herbst liess ich mich mittels Metallclips unterbinden. Seither habe ich starke Beschwerden.

Mittlerweilen habe ich auch FA gewechselt weil mir die ursprüngliche FA, (nicht sie führte die Unterbindung durch), mitteilte, meine Beschwerden seien "normal", das komme daher, weil ich die Pille nicht mehr nehmen würde...

Der neue FA forderte die OP's Berichte der KS und der Unterbindung an und sah, dass im Herbst bei der Unterbindung massive Verwachsungen zwischen Gebärmutter und Blase bestehen.

Er vermutet nun, dass meine Beschwerden (starkes Brennen im Unterleib und Fremdkörpergefühl sowie Druckschmerz) von daher kommen.

Er hat mir nun zwei Varianten vorgeschlagen:

1. Variante: Lösen der Verwachsungen und entfernen der Metallclips

2. Variante: Entfernen der Gebärmutter

Er meinte dann aber noch, dass die erste Variante eher in Frage kommt, weil ich dennoch ziemlich jung sei. 33J. Kinderwunsch ist aber definitiv abgeschlossen.
Er hat auch darau hingewiesen, dass Verwachsungen immer wieder kommen können.

Was halten Sie davon? Wozu würden Sie mir raten? Ich habe auch sehr oft Rückenschmerzen, das kommt laut HA von meiner nach hinten geknickten Gebärmutter, sie ist übrigens auch leicht vergrössert.
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.
 
Tipp