Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

eine dringende Frage


Von: lebensfreude • 12.09.2010 [07:31] (registriert seit: 17.10.2004)
lebensfreude
Guten Morgen

ich bin 36 Jahre und leide seit 2008 an Schmerzen

August 2008 wurde bei mir mit MRT ein Bandscheibenvorfall festgestellt

L5,L4 & S1
und
leicht L3

ich kann gut mit den schmerzen um,mit Sport und bewegung

nun zu meiner Frage
ob dies überhaupt so geht,weiß ich natürlich nicht
aber es ist so tief in meinem Kopf das es mich nicht losläßt


Ich hatte im April 2009 mehrfach einen schweren Asthmaanfall

ich bekam in die rechte Ellenbeuge 250mg Cortison
der Einstich war diesmal ,sehr viel anders
es knackte und es knackte richtig und ich fühlte als wäre er direkt eventuell mit der Kanüle an den Knochen oder so gekommen

das Cortison rauschte nur so vorbei
er zog sofort die Kanüle wieder raus und meinte selbst ,"mist das ging voll daneben"

den Rest setzte er mir in die Hand ( rechts)
OHNE die kanüle zuwechseln(vielleicht auch normal so)

2-3 Tage später bekam ich Schmerzen in der Ellenbeuge
Anfangs nur Morgens nach dem aufstehen so eine Art als es wäre der Ellenbogen Taub

dann zog es immer mehr Richtung Handgelenk und Schulter
bi der ganze Arm (rechts) anschwoll,er wurde Dick ,lahm und schmerzte sehr stark
der neurologe konnte nur feststellen das alle drei Nerven
betroffen sind
daraufhin Diagnose Thoracic-outlet-Syndrom,konnte aber nicht bestätigt werden

man machte MRT Ellenbogen,wegen verdacht auf Nekrose
OB
MRT Schulter
im Schultergelenk wurden weiße ablagerungen festgestellt aber nicht weiter danach geschaut

Phlebo OB

meinen Arm geht es nun besser

dann wanderte der Schmerz Richtung HWS
später BWS
Schmerzen hatte ich zugenüge in dieser Zeit

nun ist das ganze bei der LWS

und nun ist mein rechtes Bein dran

ich habe extreme Schmerzen Im isg Gelenk
mein rechter Fuß wird taub und kribbelig
ich bin der meinung das ganze kommt oben aus dem Steißbein/Lws

schmerzen hab ich nicht immer
nur bei einer bestimmten bewegung schiest es wie ein Stromschlag durchs gesamt Bein
Oberschenkel außen, mitte kniekehle hinten rein
mitte wade bis runter zur Verse


NUN zu meiner Frage
kann es sein das ich eine Verletzung Im Ellenbogen durch diese Spritze bekam
ich mir davon eine Entzündung zu zog die nun durch meine Rechte Seite wandert??

Bitte nicht lachen ,wenn dies völlig unmöglich ist

ich danke ihnen ganz doll für ´s lesen und Antworten

liebe grüße von der Nordsee




smiley smiley smiley smiley
Übersicht Thema:

  eine dringende Frage lebensfreude • 12.09.2010 [07:31]

  eine dringende Frage Dr. med. Claudia Bernholt • 14.09.2010 [20:35]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.