Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Fibromyalgie im Zusammenhang mit einer Schilddrüsenunterfunktion


Von: HonigflockeS • 11.08.2010 [17:45]

Schönen guten Tag,

ich habe schwere Fibromyalgie, muß medikamentös in einer Klinik neu eingestellt werden, da ich zu viel ibu nehme.

Jetzt hat mein Arzt festgestellt, das obwohl ich 50 mg L-Thyroxin nehme eine starke Unterfunktion der Schilddrüse habe.

Mir ging es in der letzten Woche so schlecht das ich 2 mal mit starken Sehstörungen und Schmerzattaken nach Hause gebracht werden mußte.

Hinzu kommen starke Schweißausbrüche die mir Herzrasen und Beklemmung machen.

Mein Hausarzt riet mir LT auf 100mg zu erhöhen, danach gings mir so schlecht, das ich nicht mehr aufstehen konnte.

Ich glaube das mir Jod fehlt und kein LT.

Kann das sein?

Ich hab auch gelesen das zu hohe Medikamentengaben, z.B. Ibu die Produktion von Schilddrüsenhormonen hemmen kann.

Die Schweißausbrüche passen auch nicht zur Schilddrüsenunterfunktion.

Kann das eine Reaktion auf Zopiclon sein?

Mein Körper rebelliert und ich hab das Gefühl keiner blickt da richtig durch.

Was passiert da?

Das Problem ist, das ich bei der Fibro was nehmen muß, sonst halt ich die Schmerzen nicht aus.

Was kann ich tun?

LG sendet HonigflockeS

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.