Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Ermüdungsbruch des Fersenbeins und Weiterbehandlung


Von: Natsiu • 01.08.2010 [17:46]
Hallo!

Ich habe im Frühjahr (April/Mai) einen Ermüdungsbruch des Fersenbeins erlitten (wie es ausschaut auf Grund des zu intensiven Joggens). Der Bruch wurde dementsprechend mit Gips behandelt und somit ruhig gestellt. Mitte Juli habe ich eine erneutes CT gemacht bekommen und folgende Diagnose wurde gestellt, die mir jedoch nicht weiter erläutert wurde:

"Diffuse Osteoporose im Sinne einer Inaktivitätsatrophie. Kein Anhalt für Morbus Sudeck.
Bandförmige Sklerosierung im vorderen Kalkaneus quer verlaufend als Zeichen der weitgehend verheilten bekannten Fraktur. Zusätzlich findet sich dorsomedial ebenfalls eine linienförmige Sklerosierung als Zeichen einer sattgehabten Infraktion, die noch nicht Knöchern völlig verheilt ist. Dieser Befund erklärt die szintigraphische Mehranreicherung."

Es wäre super, wenn Sie mir diesen Befund näher erläutern könnten! Es ist für mich schwer die Sitution und weitere Maßnahmen zu ergreifen, da der Fersenbereich zwar nicht mehr schmerzt jedoch immernoch angeschwollen ist...

Vielen Danke und liebste Grüße!

Natalia Z.
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.