Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Muskekrämpfe Oberbauch


Von: Hoffnung30 • 09.06.2010 [23:02]
Hallo zusammen,
seit der Geburt habe ich mir unerklärliche Schmerzen.
Ich möchte diese Ihnen gerne schildern und Ihre Meinung dazu wissen.

Die Schmerzen bzw. Krämpfe sind im Oberbauch - sehr weit oben - direkt unter der Brust (wo die Bügel vom BH) aufhören. In der Breite sind sie von einer Brust zur anderen und in der Länge ca. einen Finger lang.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke nicht, dass es der Magen ist.
Die Krämpfe hatte ich das erste mal im Krankenhaus - extrem leicht und ich dachte, dass ich einfach nur Hunger habe.
Zu Hause haben sich die Krämpfe in der Intensität so gesteigert, dass ich mich krümme und weine.
In der Dauer variieren sie ständig - von 10 bis 60 Minuten.
Sie kommen unregelmäßig (1-2 mal die Woche) und ohne jegliche Ankündigung - am Tag wie in der Nacht.
In der Intensität variieren sie auch jedes mal - manchmal gerade so aushaltbar bis hin zum nicht aushaltbar.
Ich merke, dass die Schmerzen ganz langsam los gehen - sehr langsam - nehmen immer mehr zu bis sie die Spitze des Eisberges erreicht haben - tun dann furchtbar weh und hören dann irgendwann ohne Ankündigung schlagartig auf, als wären sie nie da gewesen.
In den nächsten 12 Stundem merke ich imer noch so etwas wie nen leichten Druck oder ne Art leichten Muskelkater an dieser Stelle.


Ich muss dazu sagen, dass unser Kind ca. 6 kg mit 11 Wochen wiegt und ich auch ständig Rückenschmerzen vom tragen habe - wobei diese durch das regelmäßge Yoga auch langsam weniger werden.
Die Kräpfe sind auf der gleichen Höhe wie die Rückenschmerzen vom Tragen des Kindes.

Ich nehme imer noch femibion (Schwangerschaft2)weil ich voll stille und 2 mal am Tag Magnetrans forte 150 mg.

Was denken Sie, was das sein könnte?
Haben Sie jemals schon von solchen Krämpfen gehört?
Wo kommen die her?
Wenn es die Muskeln sind - kann ich noch mehr Magnesium nehmen - das gleiche Produkt oder empfehlen Sie mir ein anderes nicht verschreibungspflichtig)?
Kann es auch doch der Magen sein oder sogar psychosomatisch?

Was kann ich dagegen tun?
Ich brauche wirklich nen Rat, denn jede Sekunde des Tages bin ich angespannt in der Angst, dass es wieder los gehen könnte und mein Sohn hier hilflos in der Wohnung ist, weil ich mich krümme und weine und nicht zu ihm kann, weil ich mich kaum bewegen kann, geschweige denn ihn hochheben kann.

Mit freundlichen Grüßen

Nanett
Übersicht Thema:

  Muskekrämpfe Oberbauch Hoffnung30 • 09.06.2010 [23:02]

  Muskekrämpfe Oberbauch Dr. med. Claudia Bernholt • 12.06.2010 [13:35]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.