Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Blockade in der BWS?


Von: anchida • 08.06.2010 [20:00]

Hallo,

quäle mich seit Anfang November 2009 - trotz wöchentlicher Massage - mit Rückenschmerzen im Bereich der BWS rum.

Der erste Orthopäde meinte - ohne eine Untersuchung -, das seien Verspannungen u. ich solle weiter zur Massage gehen. Trotz Massagen wurden die Schmerzen schlimmer u. ich habe ich meine Hausärztin aufgesucht, die es mit Lidocain-Spritzen versuchte. Leider erfolglos.

Röntgenaufnahmen haben gezeigt, dass eine leichte Fehlstellung der Wirbelsäule vorhanden ist.

Der zweite Orthopäde war ebenfalls der Meinung, dass seien Verspannungen und hat zusätzlich noch Reizstrom angeordnet, was aber auch keine Besserung bringt. Es wurde ein MRT der HWS angeordnet, was ich aber aufgrund großer Platzangst, die selbst mit Valium nicht zu bekämpfen ist und unerträgliche Schmerzen beim Liegen auf der Liege des MRT nicht durchgeführt werden kann. Warum ein MRT von der HWS, ist mir schleierhaft, da im HWS-Bereich keinerlei Schmerzen vorhanden sind.

Die schmerzhafteste Stelle liegt genau an der Stelle, an der auf dem Röntgenbild die Fehlstellung (ungefähr die Mitte zwischen den Schulterblättern) beginnt. Auch die Muskelstränge neben der BWS tun höllisch weh. Ich habe ständig das Gefühl steif zu werden und wenn ich versuche, die Muskeln etwas zu dehnen, habe ich das Gefühl, dass innen drin alles knackt. Insgesamt ziehen sich die Schmerzen in einer Rautenform von der Mitte zwischen den Schulterblättern bis runter zum unteren Bereich der BWS.

Inzwischen sind die Schmerzen so schlimm, dass ich morgens kaum aus dem Bett komme. An ganz schlimmen Tagen kaum Luft bekomme, weil ich das Gefühl habe, ein Felsbrocken liegt auf meiner Brust. Längere Zeit Sitzen ist auch nicht drin, auch alle Überkopftätigkeiten sind schmerzhaft. Liegen oder Stehen sind die Positionen, die am schmerzfreiesten sind.

In meiner Verzweifelung habe ich mit mehreren Physiotherapeuten gesprochen, die alle der Meinung sind, dass es sich um Blockaden in der BWS handelt und KG - Manuelle Therapie - Abhilfe schaffen könnte. Massagen und Reizstrom würden nicht zur Beseitigung der Blockade beitragen.

Ein Besuch beim Orthopäden mit den entsprechenden Hinweisen der Physiotherapeuten wurde damit abgetan, dass er der Arzt sei und die Diagnose stellen würde. Eine KG würde er mir nicht verschreiben bis ich das MRT gemacht hätte und wenn ich es aufgrund Platzangst nicht machen könnte, hätte ich halt Pech gehabt. Und wenn mir das nicht passen würde, dann sollte ich zu einem anderen Arzt gehen.

Nun meine Frage dazu. Kann es sich um Blockaden in der BWS handeln und könnte evtl. mein Hausarzt KG verschreiben? Und was wäre im Falle von Blockaden angebrachter - Manuelle Therapie oder Dorn-Therapie (muss ich m. W. selbst zahlen)?

Vielen Dank im voraus!

Viele Grüße

 

Angelika

 

 

Übersicht Thema:

  Blockade in der BWS? anchida • 08.06.2010 [20:00]

  Blockade in der BWS? Dr. med. Jessica Männel • 09.06.2010 [17:17]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.