Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Druck und Schleim nach OP


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 26.12.2017 [15:38]

Hallo Sandrasan01,

an sich kann das durchaus normal sein. Nach einer solchen Operation finden im betreffenden Bereich starke Umbauprozesse statt, der Körper muss einiges Gewebe entfernen und durch anderes Ersetzen. Deshalb kommt es zu einer Entzündungsreaktion, um bestimmte Bindegewebssubstanzen abbauen zu können. Damit für die im Bindegewebe stattfindende Entzündung genügend Platz geschaffen wird, schwillt die Region deutlich an. Ibuprofen lässt diese Schwellung zurückgehen. Trotzdem, bis die Umbauprozesse abgeschlossen sind, vergeht einige Zeit. Solange wird die Schwellung vorhanden sein, die auch das Druckgefühl verursacht. Glücklicherweise wird diese aber im Laufe der Zeit weniger werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:

  Druck und Schleim nach OP Sandrasan01 • 21.12.2017 [12:56]

  Druck und Schleim nach OP Expertenteam der Gesundheitsberatung • 26.12.2017 [15:38]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.