Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

starker Hustenreiz bei Temperaturwechsel


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 30.11.2017 [20:33]

Hallo Kerstin,

da die Beschwerden bereits fachärztlich abgeklärt wurden und wir ohne Untersuchung keine Diagnose stellen dürfen und können, ist es für uns jetzt sicherlich schwierig, weitere Ideen einzubringen.
Da die Lungenfunktion ebenfalls unauffälllig war, ist es unwahrscheinlich, dass ein "Kälteasthma" dahinter steckt. Dennoch scheint die Kälte offensichtlih einen starker Reiz für die Schleimhäute darzustellen. Dies könnte tatsächlich, wie Sie wohl vermuten, auch damit zusammenhängen, dass die Schleimhäute die kalte Luft vor dem Einatmen erst erwärmen und befeuchten müssen. Dadurch verlieren die Schleimhäute selbst ebenfalls viel Feuchtigkeit. Es könnte daher tatsächlich versucht werden, mittels Inhalationen (z.B. Salzwasser) die Schleimhäute "stärker zu befeuchten", um der Reizung entgegenzuwirken.
Zusätzlich kann es natürlich auch helfen, viel zu trinken, um die Schleimhäute auch von "Innen" zu befeuchten.
Insofern ist es den Versuch wohl wert.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.