Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Atemwege_Einatmen von Kieselerde-Kieselgur


Von: Expertenteam der Gesundheitsberatung • 27.05.2017 [16:46]

Hallo joulia07,

an sich wird noch darüber gestritten, was alles bedenkenlos eingeatmet werden darf und was nicht. An sich ist aber die Schleimhaut der Atemwege mit Mikrohärchen ausgestattet, die Schlagbewegungen in Richtgung Mund ausführen, damit die Partikel wieder heraustransportiert werden können.
An sich sind dabei Staubpartikel, die so groß sind, dass sie die Lungenbläßchen nicht erreichen können, relativ unbedenklich, feine Staubpartikel sind hier bedenklicher. Erde sollte also relativ unbedenklich sein, abgesehen davon, dass sie Erreger in die Atemwege bringen kann, etc. Langzeitschäden sollten aber wie gesagt kein Problem darstellen.
Natürlich sollte aber das Staubeinatmen verbieden werden, eben beispielsweise durch eine Staubmaske.
Ein Nasespülen sollte allerdings keinen langfristigen Vorteil verschaffen, kann aber kurzfristig zu Linderung führen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.