Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Re: Definition Risikoschwangerschaft?


Von: Ännchen2 • 27.11.2007 [14:07]
Danke für die Antwort. Ich hätte noch eine Frage. Besteht auf Grund meiner Risikoschwangerschaft und einen hohes Stresspotential bei der Arbeit eine Grundlage für ein Beschäftigungsverbots? Bei mir hatte sich mein Gebärmutterhals angfangen zu verkürzen auf Grund von Kontraktionen (war bei 3,8 cm). Ich bin erst auf Teilzeit gegangen, auf Anraten meines Frauenarztes, und als dass nicht ausreichte bin ich jetzt krankgeschrieben worden. Jetzt hat sich die Situation entspannt und mein Gebärmutterhals ist wieder normal, aber finanzielle stehe ich jetzt schlechter da als mit einem Beschäftigungsverbot.

Vielen Dank.
Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.