Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

Nasaler und konjunktivaler Provokationstest


Von: Dr. med. Ursula Wettengl • 30.03.2018 [16:54]
Dr. med. Ursula Wettengl

Guten Tag Frau kk9979,

ich würde Sie bitten, mir mitzuteilen, aus welchen Gründen die Provokationstestungen duchgeführt worden sind.

Da ich im Momet nicht zu Hause bin sondern erst wieder ab dem 2.4. würde ich Sie bitten,mir nochmals zu diesem Termin eine Mail zu senden mit der obigen Frage . Welche Beschwerden bestehen und seit wann.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist nur anzumerken, daß die Schleimhäute von Augen und Nase überempfindlich sind lt Testergebnis und somit ggf. zB. Hausstaubmilbe und oder Pollen  - nur als Anmerkung - diese Allergene Ihnen Beschwerden bereiten können - eine antiallergische Therapie  oder ggf. auch eine Hyposensibilisierung könnte in frage kommen.


Mit freundlichen Grüßen

Dr. U. Wettengl 

Übersicht Thema:
Sie beobachten diesen Experten-Talk.