Bitte beachten Sie: Der Experten-Talk auf gesundheitsberatung.de bietet keine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte an. Es ist keine Online-Sprechstunde, eine Fernbehandlung ist gesetzlich verboten.

Fragen müssen allgemein formuliert sein. Gesundheitsberatung.de behält sich vor, Fragen entsprechend anzupassen. Wir empfehlen, Fragen zu anonymisieren. Ferner empfehlen wir, bei gesundheitlichen Problemen jeglicher Art einen Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen und Netiquette.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Frage stellen oder einen Beitrag verfassen zu können.
zur Registrierung oder für registrierte Nutzer: zur Anmeldung

Thema:
Thema:

stationärer Provokationstest


Von: kk9979 • 27.02.2018 [16:44]
Auch ein Bluttest mit Ampillicin, Amoxillin, Penicillin V un G war negativ, was Reaktionen anbetrifft, sowie Prick- und Epicutantest ebenfalls.

Eine Zweitmeinung habe ich mir bei der Charité geholt via E-Mail mittels Mitteilung der Situation sowie Vorbefunde/Erkrankungen. Auch hier ist man derselben Meinung, was Blutdrucktabletten angeht:
ACE-Hemmer, Sartane, Aliskeren nicht anwenden bei Angioödemen. Möglich, aber nicht optimal wären Betablocker, Moxonidin, Doxazosin, Diuretika sowie Calciumblocker.

Bezüglich der Reaktionen wurde deckungsgleich zum UKD gesagt, dass eine autoimmune SD-Erkrankung wie Hashimoto gern mit einer chron. Urtikaria auftaucht.
Außerdem hätte ich eine 2. autoimmunerkrankung an der Niere.

Also werde ich erstmal mit den Ergebnissen leben.

Was bedeutet eigentlich, wenn der IgE-Wert etwas zu hoch ist, aber keine Allergie angibt? Gibt es da noch andere Ursachen?
Übersicht Thema:

  stationärer Provokationstest kk9979 • 27.02.2018 [15:52]

  stationärer Provokationstest kk9979 • 27.02.2018 [16:39]

  stationärer Provokationstest kk9979 • 27.02.2018 [16:44]

  stationärer Provokationstest Dr. med. Ursula Wettengl • 28.02.2018 [09:08]

Sie beobachten diesen Experten-Talk.